Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Beratung und Behandlung

 

Körper, Psyche und unsere soziale Umwelt stehen stets in einem direkten, wechselseitigen Zusammenspiel.

 

Die Entstehung einer psychischen Erkrankung durch schädigende Einflüsse, Risikofaktoren, akute oder chronische Belastungen, etc. ist ein interaktives Geschehen und dynamischer Prozess.

 

Werden während dieses Prozesses eigene Befindlichkeiten, Bedürfnisse und Gefühle zur Seite geschoben, kann sich dies langfristig in Erschöpfung, Niedergeschlagenheit, gehäuften Konflikten oder auch körperlichen Erkrankungen niederschlagen.

 

Eine klinisch-psychologische Beratung und Behandlung kann helfen schwierige Lebenssituationen zu bewältigen oder der Entstehung eines Burn-Outs, einer Depression oder Angststörung präventiv vorzubeugen.

 

Tiergestützte Interventionen

 

Tiere vermitteln uns ein Gefühl von Wärme und Nähe, aber auch von Kraft und Stärke.

Alleine die Anwesenheit eines Tieres, der Blickkontakt, die Berührungen, setzen das "Bindungshormon" Oxytocin frei, welches angst-, schmerz- und stressreduzierend wirkt. Blutdruck und Pulsfrequenz werden gesenkt.

 

Die Ausschüttung von Hormonen in Stresssituationen, wird durch die Interaktion mit z.B. Hunden oder Pferden gedämpft und wirkt somit regulierend auf unser hormonelles Stresssystem. 

 

Entspannung

 

Erinnern Sie sich wie sich Entspannung anfühlt?

Leider ist in unserem schnelllebigen, hektischen Alltag kaum noch Zeit für Entspannung. Das Erlernen von spezifischen Entspannungstechniken ermöglicht, das Gleichgewicht zwischen Aktivierung und Entspannung wieder her zu stellen.